Unsere „Naturkinder“

Liebe Eltern,
auf dieser Seite werdet ihr über unseren jüngsten Spross in der FGV-Familie, „Die Naturkinder“ informiert. Hier findet ihr den einen oder anderen kleinen Bericht über die Aktivitäten unserer Gruppe.
Alle Termine stehen auf dieser Homepage in der rechten Spalte unter den Terminen oder auf der Seite Veranstaltungen.

Mein Name ist Marina Schirmel, wenn ihr Vorschläge oder Wünsche habt, könnt ihr mich gerne anrufen. Ich freue mich auf Wünsche, Anregungen
oder Kritiken.
Mobil 0176 44 46 59 25.

Kleine Schatzsucher unterwegs

Bei einer Wanderung unserer Gruppe „Naturkinder“ am Samstag, 27. Juli, vom Silberhaus zum Prinzenfelsen gab es allerhand zu entdecken und zu finden. Die Kids waren mit Feuereifer dabei, da in den Morgenstunden die Sonne noch nicht runtergebrannt hat. So machten sich unsere jungen Familien auf dem Weg Richtung Prinzenfelsen. Marina Schirmel wies unterwegs auf viel Sehenswertes am Wegrand hin. Die „Felsen“ am Weg wurden erklommen und im dichten Gras versteckte sich schon mal eine Heuschrecke oder ein kleiner Salamander. Nach entspannter Wanderung gelangte die Gruppe in die Nähe des Prinzenfelsen. Jetzt wurde es richtig spannend, denn Piraten hatten in der Nähe eine Schatzkiste versteckt. Nicht lange ließen sich die kleinen Wanderer bitten und eine aufregende Schatzsuche begann. Nach geraumer Zeit der Suche, wurde tatsächlich im Unterholz eine rotbraune Holzkiste entdeckt. Riesig freuten sich die Kinder, dass die guten Piraten für jeden Wanderer ein kleines Geschenk versteckt hatten. Freudig, aber erschöpft wurde der Ausgangspunkt der Wanderung am Silberhaus nach zwei Stunden wieder erreicht.

Das nächste Treffen am Samstag, 10. August 2019 um 9.00 Uhr findet an der Tröstauer Hütte im „Fahrwinkel“ statt. Wir wollen Schiffchen bauen und die Tiere im benachbarten Bach entdecken.

Naturkinder im Regen unterwegs

Bei unserem zweiten Aufenthalt in der Natur, am Samstag, 11. Mai, mussten wir wetterbedingt eine Pfützenwanderung unternehmen. Aus dem geplanten Muttertagsbasteln wurde leider nichts, aber richtige Naturkinder schreckt ein wenig Regen nicht ab.
Unsere kleine Gruppe hat sich spontan entschieden eine Runde auf dem Förster-Herrmann-Natur-Erlebnispfad zu laufen. Dabei entdeckten die Kinder viel Neues, was natürlich gleich ausprobiert werden musste. So zum Beispiel, ob sie weit wie ein Hirsch springen können (nicht ganz, eher wie eine Waldmaus). Es wurde ein teilweises mit Wildbienen besiedeltes Insektenhotel entdeckt. Auch das „Dendrophon“ wurde begeistert ausprobiert, nur das Baumtelefon wurde lieber zum Balancieren benutzt. Viel zu entdecken konnten die Kinder am Tastpfad und das renovierte Astsofa lud zum Verweilen ein. Insgesamt waren wir mit fünf Kindern und den Erwachsenen unterwegs, was für das wirklich schlechte Wetter wirklich gut war.
Das nächste Mal treffen sich die Naturkinder bei hoffentlich besseren Wetter am 8. Juni, um 10 Uhr wieder im Wanderparkplatz „Alte Silberhausstraße“ am Förster-Herrmann-Weg. Marina Schirmel 

Anbei einige Bilder von unserer Osterwanderung mit Einkehr im Waldrasthof Karches.

Diesen Beitrag teilen