FICHTELGEBIRGSVEREIN Ortsverein Tröstau HEIMAT – GEMEINSCHAFT – NATUR

Rückblick auf unsere Veranstaltungen

Besuch der Sternwarte Hof

Tobias Feigel eröffnete die Führung mit seinem Vortrag über das Sonnensystem, Planetensystem. Ausgehend von unserem Zentralstern der Sonne zeigte er uns den inneren Teil des Planetensystems (Merkur, Venus, Erde und Mars) und den äußeren Teil bestehend aus Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun, die allesamt ihre Planetenbahnen auf einer „flachen Scheibe“ um die Sonne ausüben. Weiter ging es zu unserem Trabanten dem Mond mit atemberaubenden Bildaufnahmen.

Tobias Feigel kam zu den Galaxien wo es notwendig war uns von der nichtendenden Größe und den Entfernungen, in Lichtjahren, des Weltalls zu berichten. Von der Erde aus werden ca. 50 Milliarden Galaxien beobachtet, die bekannteste, die Milchstraße. Bei kleinen Galaxien geht man von ca. 60 Mrd. und bei großen Galaxien bis zu 200 Mrd. Sternen aus.

Bevor wir auf die Beobachtungsbühne hoch gingen konnten wir uns, einen nicht ganz verglühten Meteor ansehen und unterhielten uns dann über Sternschnuppen. Dies sind kleinste Meteore (1mm Durchmesser) die mit einer Geschwindigkeit von 40km pro Sekunde in die Atmosphäre eintreten und verglühen.

Auf der Beobachtungsbühne bei geöffnetem Dach, stellte er die verschiedenen Gerätschaften, darunter ihr neuestes Linsenteleskop „Planewave CDK“, das Spiegelteleskop 250/1750mm (Zerodur) und Refraktor (HA 150/3000) vor. Die Nacht war lau aber bewölkt und wir konnten leider keine Sterne beobachten. Ein Besuch, der sich mehr als gelohnt hat.

Fazit: Sind wir Alleine!









Bild, Sternwarte_Hof

Himmelfahrtswanderung

Ein schöner Tag, wie wenn das Wetter für unsere Himmelfahrtswanderung auf unseren Hausberg bestellt gewesen wäre. Zahlreiche Vereinsmitglieder und Gäste trafen sich um 9:00 Uhr am Haisl und wanderten hoch zur Kösseine. Nach ca. zwei Stunden kehrte die Wandergruppe auf der Kösseine ein. Auf der sonnigen Terrasse stärkte sich die Gruppe für den bevorstehenden Heimweg zum FGV-Haisl.

Maifeuer am Haisl

Viele Besucher erschienen zu unserem heutigen Maifeuer auf unserer Haislwiese. Bei herrlichem Sonnenschein wurden die Gäste mit Köstlichkeiten vom Grill versorgt. Für die Kinder war es ein toller Spaß über den Feuerschalen ihre Würstchen und Marshmallos zu grillen. Am späten Abend setzte man sich um die wärmenden Feuerschalen herum.

Angrillen am Haisl

Zahlreiche Gäste fanden sich trotz Aprilwetter zum „Angrillen“ des FGV-Tröstau im Haisl ein. Das FGV-Team grillte Steaks, verschiedene Varianten von Bratwürsten, Gemüsespieße und reichte dazu ein frisches Zoigl vom Fass. Die selbstgemachten Salate der Frauengruppe konnte jeder Gast selbst auswählen und sich bedienen. Ein toller Auftakt in die Grillsaison.

Hutzaabend im Haisl

Zu unserem heutigen Hutzaabend kochte und servierte Petra und Markus einen leckeren guten Zwiebelbraten mit selbstgemachten Spätzle. Auch unserer kleinsten FGV’lerin schmeckte das Essen, wie man sieht. Mit aweng Gwaaf und Ratsch ging ein schöner Abend zu Ende.

Dem Osterhasen auf der Spur

Am Mittwoch vor Ostern suchten 25 gespannte Kinder mit Hannah Lang und dem FGV-Team die Spuren des Osterhasen.

Start war in Leupoldsdorf am alten Bahnhof. In vier Gruppen wanderten die Kids mit der Suche nach Hinweisen auf Aktionen nach Tröstau zum FGV-Haisl. An verschiedenen Stationen mussten Aufgaben erledigt werden. Vom „Eierpuzzle“, „Weitwurf“, „Wettmalen“ und „Rätsel lösen“ war alles dabei. Mit großem Spaß und viel Geduld meisterten die Kids ihre Aufgaben.

Am FGV-Haisl angekommen, mussten die Kinder ein Puzzle zusammensetzen, auf dem ihre Belohnung zu sehen war. Schnell hatten die Kinder die Lösung und wussten nach welchem Geschenk sie Ausschau halten mussten. Im Garten des Haisls haben dann alle ein Osternest gefunden. Am Schluss konnten sich die Kinder dann im Haisl mit Kuchen, Muffins und Kakao stärken. Eine spannende Wanderung mit viel Action und Spaß ging am späten Nachmittag zu Ende.

Hannah Lang

Jahreshauptversammlung 2024 im Haisl

Erster Vorsitzender Roland Horn eröffnete am 23. März die Jahreshauptversammlung im Haisl. Er begrüßte die anwesenden FGV-ler und ein besonderer Gruß ging an unseren Bürgermeister Rainer Klein.

Roland Horn begann mit einem Rückblick auf das für den Verein erfolgreich abgeschlossene Jahr 2023. Die abwechslungsreichen Aktivitäten beinhalten Wanderungen, Haislabende mit köstlicher Verpflegung, Grillnachmittage, Nachmittagscafé und seit kurzem wieder eine Donnerstag-Nachmittags-Wanderung. Auch konnte eine Osterwerkstatt für Kinder durchgeführt werden.

All diese Veranstaltungen sind im Internet und in unserem sehr geschätzten Veranstaltungsflyer bekannt gegeben.

Unser Haislfest und das Spezialitäten-Grillen erfreute großer Beteiligung und übertraf alle Erwartungen. Am Sonntag dem 6. August waren wir mit einem eigenen FGV-Infostand am Kirchweihmarkt. Die jährliche Vereinsfahrt führte uns nach Saalfeld, Thüringen und die Weihnachtsfahrt nach Schloss Guteneck.

Für all diesen Einsatz, euer Mitdenken und Mittun möchte ich euch ein herzliches Dankeschön sagen, Ihr alle seid Teil einer tollen Mannschaft „danke“.

Bürgermeister Rainer Klein bedankte sich für die aktive Beteiligung am Kirchweihmarkt und die geleistete Arbeit des Vereins und würde sich wieder freuen wenn wir 2024 mit unserem FGV-Infostand aktiv dabei sein könnten.

Nun schlossen sich die Berichte der Kassiererin, der Kassenprüfer und der Fachwarte an.

Die Abstimmung zur Neufassung der Satzung und die Beitragserhöhung zum 1. Januar 2025 sind einstimmig beschlossen worden.

Zum Abschluss gab der Vorsitzende Roland Horn einen Ausblick auf das Vereinsjahr 2024 und das im Jahr 2025 bevorstehende 100-jährige Bestehen des FGV-Ortverein Tröstau, er bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr Engagement und ihre Unterstützung.

Der Mitgliederstand beträgt 261 Mitglieder.

Sonntags-Wanderung

9 FGV‘ler umwanderten am heutigen Sonntag den 10. März bei windigen Wetter den Weißenstädter See. Die jüngeren Mitglieder freuten sich mit ihren Inlinern um den See zu rollen und wurden teils durch den Wind fortbewegt. Im Stadtbad Restaurant ist anschließend eingekehrt worden.

Faschingssause im Haisl

Der Ortsverein Tröstau begrüßte an Fastnacht, den 13. Februar, mit einem kräftigen Helau und Alaaf die zahlreichen Närrinnen und Narren im Vereins-Haisl. Unsere DJ’s Jürgen Mann, am Lapetop und Heinz Bauer, an der Gitarre inspirierten die Gäste mit schwungvoller Musik zum Schunkeln und ausgelassenen Singen. Für den kleinen Hunger servierten die Vereinsfrauen „saure Zipfel“. Bis spät in den Abend wurde gefeiert wie schon lange nicht mehr.

Haislabend

Am 20. Januar 2024 traf sich der FGV zum ersten diesjährigen Haislabend. Jürgen Mann stellte einen Bildervortrag über das vergangene Vereinsleben 2023 vor. Sein Vortrag enthielt unsere Wanderungen, Grillabende, Vereinsabende und unser traditionelles Haislfest. Die anwesenden FGV’ler und Gäste wurden durch seine Kommentierung in die schönen zurückliegenden Vereinsaktivitäten zurückerinnert.

Stärketrinken 2024

Der FGV startete ins neue Jahr 2024 mit seiner Oberstwanderung nach Vordorfermühle. Wir starteten am Haisl, vorbei am Petersweiher nach Leupoldsdorf wo man sich eine kleine Stärkung für den weiteren Weg am Strudelweiher gönnte. Gestärkt wanderten wir über Waffenhammer durch den idyllischen Wald nach Vordorfermühle in die Gaststätte „Zur Mühle“. Bei guter Unterhaltung und Stimmung stärkte man sich mit Kaffee, Kuchen und einem späteren Abendessen.

Jahresabschlußwanderung

Auch ein leichter Nieselregen hielt die FGV’ler nicht davon ab ihre Jahresabschlußwanderung am heutigen Donnerstag, den 28. Dezember, durchzuführen. Nach einer guten Stunde um Tröstau herum trafen die Wanderer im Vereins-Haisl ein, wo sie ein heißer Glühwein und Tee erwartete. Unser Hauswart Jürgen grillte für die anschließende Stärkung Bratwürste und Steaks und sorgte mit einer Feuerschale für eine angenehme Wärme um den Grillplatz herum.

Weihnachtsfeier
2023

Bevor am heutigen Sonntag den 10. Dezember 2023 unser 1. Vorsitzender Roland Horn die Weihnachtsfeier eröffnete spielte unser Vereinsmitglied Ute Jahreiß mit ihrem Akkordeon das Musikstück „Es ist die schönste Weihnachtszeit“. Roland Horn begrüßte die FGV-Wanderfreunde und die Gäste recht herzlich im Gewölbe des Poststüberl in Grötschenreuth wo die Frauengruppe an jedem Tisch, für jeden Gast, einen kleinen Weihnachtsgruß auslegte. Vereinskolleginnen und Kollegen sowie das Flöten-Duo, Laura Brunner und Lucia Schicker wechselten sich mit gelesenen Weihnachds-Gschichdla und Musikstücken, bei denen „In der Weihnachtsbäckerei und Fröhliche Weihnacht überall“ nicht fehlen durften, ab. Die anwesenden FGV´ler und Gäste unterstützten die musikalische Darbietung mit dezentem Gesang. Aufmerksam und in aller Stille ist den Weihnachds-Gschichdla, vorgetragen von Jutta, Gabi, Petra und Peter, gelauscht und mit viel Beifall, Schmunzeln und Lachen gedankt worden. Zwischen den Vorführungen ehrte Roland Horn Vereinsmitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit.

Für 25 Jahre Harald Greim; 40 Jahre Matthias Bauer, Erika Köstler und Rosemarie Mann; 50 Jahre Agathe Jandl, Heinz Martini sowie Karl Purucker und für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Erna Völkel geehrt.

Roland Horn übergab mit einem herzlichen Dankschön an die Jubilare, die zur heutigen Feierstunde nicht anwesend sein konnten, stellvertretend an ihre Angehörigen eine Urkunde eine Anstecknadel und ein kleines Präsent. Der weitere Abend ist in gemütlicher Runde mit guten Essen und Gesprächen bis in die späten Abendstunden gegangen. Man verabschiedete sich mit den besten Weihnachtgrüßen und einem guten Rutsch ins Neue Jahr 2024.

Weihnachtsfahrt Schloss Guteneck

Bei bestem Winterwetter fuhr der FGV-Tröstau zum romantisch, historischen Weihnachtsmarkt nach Schloss Guteneck. Die zahlreichen unterschiedlichen Stände luden zum schauen, verweilen und genießen ein. Die vielen weihnachtlichen Schmankerln regionaler und überregionaler Anbieter wurden gerne verkostet und auch mit nachhause genommen. Die traumhafte Beleuchtung, der Lichtkünstler der Hochschule Coburg, faszinierte bei Einbruch der Dämmerung im vollen Glanze. 

Besuch des Ortsvereins Franken

Eine lange Freundschaft verbindet uns mit dem FGV-Ortsverein Franken der uns am heutigen Sonntag den 26. November mit 15 Wanderfreunden in unserem Vereinshaus besuchte. Man kennt sich gut und unterhielt sich bei Kaffee und Kuchen bis in den späten Nachmittag hinein. Gut gestärkt und bei leichtem Schneefall traten sie vor Einbruch der Dunkelheit den Heimweg an.

Ein Blick in den Untergrund

Erloschene Vulkane sind im Fichtelgebirge und in der Oberpfalz eigentlich nichts Besonderes. Manche sind/ waren wichtige Rohstoffquellen, andere touristische Magneten, wie der Parkstein mit seinen Basaltsäulen oder der Rauhe Kulm wo der Wanderweg hoch zum Aussichtsturm gesäumt wird mit Basaltsteinen. Diese Zeitzeugen entstanden vor ca. 14 bis 20 Millionen Jahren. Durch die Explosionen der Vulkane entstehen auch Explosionstrichter die Maare welche sich mit Wasser füllen können z.B. in der Eifel oder Maare die mit Sediment gefüllt sind. Ein Sedimentgefüllter Maar ist im Jahr 2015 bei Bad Neualbenreuth identifiziert worden. Heute gibt es bei uns keine aktiven Vulkane mehr aber wir merken wenn es wieder „brodelt“ und unser Geschirr wieder mal im Schrank klappert.

Wir bedanken uns bei Christine Roth über diesen eindrucksvollen, fachkundigen und lebendigen Vortrag.

Bezugsnachweis: Ifu-bayern

Schlachtschüssel im Haisl

Samstag den 11. November organisierte unser Hauswart Jürgen Mann eine deftige Hausmanns Schlachtschüssel vom Max aus Ruppertsgrün. Das Haisl war proppevoll und damit bis auf den letzten Platz belegt. Einige Interessenten holten sich ihre Schlachtschüssel nachhause. Ein Dank an unsere Gäste und an Jürgen mit seinem Team.

Hutzaabend im Haisl

Am heutigen Freitag den 3. November begrüßte der FGV zahlreiche Freunde und Gäste, unter denen sich ein Tisch aus vier Karter-Freunden zu einem Schafkopf zusammensetzten. Zum Abendessen gab es Weißwürste mit Bretzel und dem Überraschungsgetränk von unserer Petra „krabbel die Wänd hoch“. Ein Warmgetränk, das eine Sahnekrone mit Zimt und Zucker bekam. Weitere Details zu diesem schmackhaften Getränk sind nur Petra bekannt. Der schöne und stimmungsvolle Abend endete zu später Stunde.

Hüttenabend am Waldsteinhaus

Am Samstag den 21. Oktober führte uns unser diesjähriger Hüttenabend ins FGV-Waldsteinhaus. Bereits um 16:00 Uhr trafen sich eine Wandergruppe mit 4 Wanderern am Haisl um mit einem PKW nach Weißenstadt zu fahren und anschließend hoch zum Waldsteinhaus zu wandern. Ein Großteil der FGVler und Gäste fuhren mit dem Bus. Bei gutem Essen, Getränken und der musikalischen Unterhaltung durch unseren Musikanten Heinz Bauer verging der schöne Abend wie im Flug. Gegen 22:30 Uhr trat die Gruppe die Heimreise an.

Für die gute Bewirtung bedankt sich der Ortsverein-Tröstau bei der Familie Mulzer.

Kappl-Wanderung

Am heutigen 15. Oktober unternahem 6 FGVler bei teils Regen, Sonne und Graupelschauer die letzte diesjährige Sonntags-Wanderung. Unsere Wanderung startete vom Wanderparkplatz an der Schützenstraße in Waldsassen entlang des Walderlebnispfads (WASA) über den Fränkischen Gebirgsweg hinauf zur Dreifaltigkeitskirche „Kappl“. Dort angekommen nahmen wir uns die Zeit die Kappl, das bekannteste Werk Georg Dientzenhofers, in aller Stille anzusehen. Der Rückweg führte uns über den Rosenkranz-Stationsweg, mit seinen Motivsäulen, zum Wanderparkplatz. Danach stärkten wir uns im ehemaligen Königlichen Bayerischen Forsthaus mit Blick auf die Stiftsbasilika. Eine tolle Wanderung die es sich lohnt zu wiederholen.

Förster-Herrmann-Weg

Am Samstag den 7. Oktober kamen 5 FGVler zu früher Morgenstunde zusammen um den Tastpfad, der sich in etwa in der Mitte des Förster-Herrmann-Weges befindet, mit neuen und frischen Materialien auszustatten. Der Tastpfad erhielt neue Steine, Baumscheiben und Hackschnitzel und das Feld mit den Sägespänen wurde aufgeraut. Weiterhin ist verschiedenes Gehölz, welches in den Weg gewachsen war ausgeschnitten worden.




Bilderserie >

Weinabend im Haisl

Am Freitag den 6. Oktober 2023 war es soweit der OV Tröstau lud zum alljährigen Weinabend ein. Unseren Gästen servierte die Frauengruppe ausgesuchte Rot- oder Weißweine mit selbstgemachten Flammkuchen, Pizza oder Zwiebelkuchen.   

Sternwanderung nach Wunsiedel

Fünf Wanderer aus Tröstau und vier weitere FGVler aus Bayreuth schlossen sich Christian Kreipe zu einer Wanderung des Projekts „InseGdA“ im Röslatal an. Auf der rd. sieben Kilometer langen Wanderstrecke stellte Christian die Artenvielfalt entlang des Bachlaufes vor. In Wunsiedel beim Eisweiher angekommen waren die Siebensternler erstaunt welche Tier- und Pflanzenarten entlang des Baches heimisch und auch schützenswert sind. Auf dem Katharinenberg angekommen schmeckten Bratwürste und weitere Brotzeiten hervorragend. Im Rahmen des Festaktes zur 130-Jahr-Feier des Fichtelgebirgsvereins stiftete der OV Franken zwei selbstgebaute Ruhebänke. Die erste Ruhebank erhielt der OV Selb-Plößberg mit den meisten angewanderten Siebensternlern. Die zweite Bank wurde unter den anwesenden Ortsvereinen verlost. Zur Freude unserer Tröstauer Wanderer fiel das Losglück auf unseren Ortsverein. Nun ist Wegewart Harry Panzer gefragt für die Bank einen geeigneten Stellplatz zu finden.

Bilderreihe >

Haislabend

Am heutigen Samstag den 16. September lud der FGV-Tröstau zum Haislabend ein. Serviert wurde ein Pfundstopf mit Reis den sich die Gäste schmecken ließen. Nach dem Essen las Gabi Lang einige sehr lustige Geschichten vor. Schön und lustig wars.

Archedorf Kleinwendern

Die FGV-Frauengruppe organisierte am Sonntag den 10. September  2023 den Besuch des Archedorf Kleinwendern. Kleinwendern ist das erste Arche-Dorf Bayerns und trägt zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen bei. Frau Wunderlich vom Archedorf empfing die Gruppe mit 14 Interessierten. Die erste Station begann bei den Rheinischen Schecken weiter ging es zu den Thüringer Wald Ziegen, den roten Höhenvieh vorbei an den Fuchsschafen. Die letzten Stationen führten uns zu den Deutschen Reichshühnern und den Bayerischen Landgänsen. Frau Wunderlich informierte uns über die Herkunft und Verbreitung der einzelnen Nutztierrassen. Nach den ausgiebigen Informationen kehrte die Gruppe zu Kaffee und Kuchen ins FGV-Haisl ein.  

Tages-Wanderung Neuhaus an der Pegnitz

Die Tageswanderung am 03.09.2023 führte die Tröstauer FGV-ler nach Neuhaus an der Pegnitz. Vom Bahnhof in Neuhaus folgte man dem gut ausgeschilderten karstkundlichen Lehrpfad. Diese schöne Wanderung beinhaltet 10 Stationen mit Erklärungstafeln und führt zu Grotten und Höhlen, Opfersteinen und zum größten Tropfstein Deutschlands. Besonders beeindruckt war man von der Maximiliansgrotte, welche im Rahmen einer Führung ausführlich besichtigt wurde. Nach einer Stärkung in der Wirtschaft bei der Grotte gelang man bei herrlichem Wanderwetter durch die eindrucksvolle Karstlandschaft auf einer Wegstrecke von insgesamt 13 Kilometer wieder in Neuhaus an. Bevor man wieder mit dem Auto die Heimreise antrat, ließ es sich die leider nur aus 4 Personen bestehende Wandergruppe nicht nehmen, in der dortigen Kommunbrauerei Benaburger den dann vorhandenen Durst zu löschen.

Radtour nach Ruppertsgrün

Bei bestem Radfahrerwetter unternahm der FGV Tröstau am 19. August eine E-Bike-Tour nach Ruppertsgrün. 12 Personen hatten sich hierzu am Tröstauer FGV-Heim, dem Haisl, eingefunden, um die insgesamt 45 Kilometer in Angriff zu nehmen. Die Fahrt ging erstmals zum Parkplatz am Silberhaus, von dort zur Schmierofenhütte, wo man sich eine kleine Verschnaufpause gönnte. Anschließend fuhr man auf Forst- und Waldwegen über Meierhof und unterhalb des Rudolfstein nach Weißenstadt. Nach ein paar Metern am Weißenstädter See entlang ging es am Kurzentrum vorbei nach Ruppertsgrün. In der Brotzeitstube Max konnte der zwischenzeitlich vorhandene Durst gelöscht werden. Bei guter Unterhaltung und bester Stimmung hatte man sich noch eine Stärkung mit Kaffee und Kuchen bzw. einer Brotzeit verdient. Danach trat man wieder die Heimreise an. Die Teilnehmer waren sich einig, dass es eine sehr gelungene Radtour war und es wurde auch angeregt, jährlich mehr als eine Tour in Zukunft zu planen.

Kunst-Kirchweih in Tröstau 6. Aug. 2023

Zur diesjährigen Kirchweih präsentierte sich der FGV-Ortsverein Tröstau mit einem eigenen Stand. Trotz schlechten Wetters konnten wir den zahlreichen interessierten Besuchern die vielfachen Tätigkeiten und Aufgaben des  FGV-Fichtelgebirges erläutern, unterstützt mit den verschiedenen Prospekten und Werbeaufstellern. Der Ortsverein Tröstau präsentierte sich mit Bildern aus seinen unterschiedlichen Aktivitäten und reichte dazu das legendäre Kirchweih-Kaichla mit Kaffee. Zum Kirchweihausklang am Montag den 7. August lud der FGV-Tröstau ins Haisl zu Kaffee, Kaichl und anschließendem Abendessen ein.

                                  Bilderserie

Sonntagswanderung
Bad Berneck zur Entenmühle
30. Juli 2023

Die Wanderung führte entlang der Ölschnitz auf dem Jean-Paul-Weg durch den Kurpark zur Entenmühle. Auch ein kurzer kräftiger Regenschauer konnte die Wanderer nicht abhalten ihren Weg zur Entenmühle fortzuführen. In der Gaststätte angekommen stärkte sich die Gruppe mit einer deftigen Brotzeit. Auf dem Rückweg schien die Sonne durch die einzelnen Regenwolken hindurch.


  Der Wanderverlauf >>

Spezialitätengrillen am Haisl

Trotz schlechten Wetters haben sich zahlreiche Gäste am Haisl eingefunden. Das Angebot von Pulled Pork Burger über Bifteki bis hin zur Karotte im Speckmantel mit vielen frischen selbst gemachten Salaten fand großen Zuspruch. Ein gutes Wonnesud vom Fass und weitere Getränke wurden dazu gereicht.

Bilder-Galerie, Pfeil rechts >>

Vereinsausflug nach Saalfeld in Thüringen

Bei strahlend blauem Himmel unternahm der FGV-Tröstau seine alljährige Vereinsfahrt. In Saalfeld angekommen besuchten wir die Feengrotte, wo wir vorab mit einem Umhang und einer Zipfelmütze (Anstoßkappe) ausgestattet wurden. Nun konnten wir in die Feengrotte mit einem „Glückauf“  und dem Läuten der Bergmannsglocke einfahren. Unser Bergmann erzählte über die Entstehung der Grotte und deren schwerer Arbeit der Bergmänner den schwarzen Alaunschiefer abzubauen. Als der Abbau eingestellt wurde entstanden die märchenhaften farbenprächtigen Tropfsteine und Grottenseen. Nach dem Besuch der Feengrotte ging es weiter zum Hohenwarte-Stausee wo wir eine Schifffahrt unternahmen. Auf unserem Rückweg kehrten wir in Wölbattendorf zum Abendessen ein.

Sommerfest FGV-Franken

Wanderung zum Sommerfest des Ortsvereins Franken nach Meierhof. Unsere Wanderroute startete in Vordorf  über den Rudolfsattel, dem Wasserhaisl hinab nach Meierhof. Zur Stärkung stand Kaffee, Kuchen und leckeres vom Grill mit verschiedenen Getränken zur Auswahl. Am späten Nachmittag ging es wieder zurück nach Vordorf.

Haisl-Fest

Endlich war es wieder so weit, der FGV-Tröstau feierte sein traditionelles Haisl-Fest. Zahlreiche Gäste aus Nah und Fern kamen unserer Einladung zum Fest nach. Es gab ein reichhaltiges Angebot von Speisen vom Grill, Fischbrötchen, Käsestangen und selbstgebackenen Torten zum Festbetrieb. Für die stimmungsvolle Unterhaltung trugen W. Schulz und Peter Rubner bei. Eine Hüpfburg und verschiedene Spiele standen unseren jüngsten Gästen zur Verfügung.

Des wor fei schee

        < Bilder-Galerie >

Himmelfahrts-Wanderung 18. Mai 2023

Bei bestem Wanderwetter startete eine große Wandergruppe vom Haisl in Richtung Luisenburg. Bevor man in den Waldweg einbog hatten wir einen tollen Blick auf unser schönes Tröstau. Entlang des Waldwegs überquerten wir die ein oder anderen kleinen Hindernisse bis zur Luisenburggaststätte, wo wir uns mit einem guten Mittagessen stärkten. Zurück führte uns der Weg nach Fahrenbach, vorbei am Wasserhaisl dem Niedermoor entlang am Golfplatz bis zum FGV-Haisl.

klicke auf den Pfeil

Maifeuer am Haisl

Zahlreiche Gäste kamen der Einladung zum Maifeuer am Haisl nach. Das selbst mitgebrachte Grillgut konnte am Spieß über den Feuerkörben oder auf dem Grill zubereitet werden. Zur Dämmerung rückten die Gäste mit den Sitzbänken um die Feuerschalen herum. Durch die wohlige Wärme saß man bis in die späten Abendstunden zusammen.

Rauher Kulm

Bei sonnigem Wanderwetter starteten wir bei der Kulmterrasse unsere Wanderung mit dem Ziel den Aussichtsturm auf dem Rauhen Kulm zu besteigen. Begleitet durch die Waldwichtel erreichten wir den letzten Rastpunkt bevor wir weiter zum Aussichtsturm gingen. Der Weg zum Turm führte über einen sehr schmalen, steilen und steinigen Pfad nach oben. Dieser anstrengende Aufstieg hielt uns nicht ab die am Turm noch ausstehenden 110 Stufen hochzusteigen. Auf der Plattform angekommen bot sich uns ein einmaliger Rundblick über die Oberpfälzer Landschaft. Nach dem Abstieg führte uns der Weg in die Kulmterrasse zu einer Brotzeit mit Blick auf den kleinen Kulm.

klicke auf den Pfeil um mehr zu sehen

Angrillen am Haisl

Die Grillsaison wurde pünktlich am 15. April am Haisl eröffnet. Wir begrüßten zahlreiche Gäste und verwöhnten Sie mit selbstgemachten Salaten, den dazu passenden vielfälligen Grillspezialitäten und einem guten Zoigl Bier vom Fass. Wetterbedingt mussten wir uns zum Essen in das Haisl zurückziehen.

Osterwerkstatt

Am Mittwoch den 5. April besuchten 17 Kinder das Osterbasteln im FGV-Haisl. Unter der Leitung von Michaela und mit der Ideenvielfalt von Hannah bastelten die Kinder verschiedene Osterüberraschungen. Sie verzierten Windlichter mit Schmelzgranulat, Taschenanhänger, Ostertüten wurden verziert und bemalt in denen danach der Osterhase eine Kleinigkeit versteckt hatte. Auch Perlenarbeiten wie Armbänder, Ketten und Schlüsselanhänger sind hergestellt worden. Zur Pause gab es von Hannah selbst gebackene Mini-Muffin. Ein toller Nachmittag.

klicke auf den Pfeil um mehr zu sehen

Wir waren Wandern!

Trotz nicht gerade gemütlichen Wetter machten wir uns auf die Socken. Wir starteten die Wanderung am Seehausparkplatz bei Regen und umrundeten den Fichtelsee mit anschließender Einkehr. Und am Ende der Wanderung hat es uns allen wieder Spaß gemacht, der Regen hatte sich gelegt!

Bericht über unsere diesjährige Jahreshauptversammlung im Haisl

Am 18. März fand im Haisl unsere Jahreshauptversammlung statt. Der Vorsitzende, Roland Horn, eröffnete die Versammlung mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr. Er berichtete über die zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins, darunter Abende im Haisl, Wanderungen und einem Ausflug. Leider konnte auch der negative Trend des Mitgliederschwunds im vergangenen Jahr nicht gestoppt werden. Am Tag der Versammlung zählte der Verein 259 Mitglieder.

Kassiererin Doris Panzer informierte die Mitglieder über den Finanzstatus des Vereins und legte den Kassenbericht, der mit einem Minus abschloss, vor.

Im Anschluss folgten die Berichte der Fachwarte von Frauengruppe, Nordic Walking-Gruppe wie auch der des Wegewarts.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden auch verdiente Mitglieder des Vereins geehrt.  So wurden Gabi Schelter, Leiterin der Frauengruppe, und Barbara Lerch, aktives Beiratsmitglied, mit der silbernen Ehrennadel und Urkunde des Fichtelgebirgsvereins ausgezeichnet. Walter Kurz erhielt ebenfalls die silberne Ehrennadel mit Urkunde für seine langjährige aktive Mitgliedschaft und seine Verdienste um den Verein.

Besondere Ehrungen wurden Roland Horn und Klaus Bauer zuteil, die beide für ihre langjährige Vorstandsarbeit und ihre Verdienste um den Verein mit der Ehrenmitgliedschaft des Ortsvereins Tröstaus ausgezeichnet wurden.

Tröstaus Bürgermeister Rainer Klein bedankte sich im Namen der Gemeinde für die geleistete Arbeit des Vereins und versprach jegliche Unterstützung, sofern es die Gemeinde leisten kann.

Der FGV-Hauptvorsitzende, Rainer Schreier, gratulierte den geehrten Mitgliedern für ihre Auszeichnungen, und bat diese weiterhin aktiv am Ball zubleiben.

Zum Abschluss gab der Vorsitzende noch einen Ausblick auf das Vereinsjahr 2023 und bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr Engagement und ihre Unterstützung. Eine Gruppe älterer Vereinsmitglieder wollen wieder die Donnerstagswanderungen aufleben lassen. So sollen im zweiwöchigen Rhythmus leichte Wanderungen mit Einkehr angeboten werden. Die nächste Wanderung findet am Donnerstag, 30. März statt. Interessierte Mitwanderer, auch Nichtmitglieder, sind gerne gesehen. Die Versammlung endete in einer harmonischen Atmosphäre und mit Vorfreude auf die kommenden Aktivitäten des Vereins.

Gabi Schelter (2.v.li.) und Barbara Lerch (2.v.re.) wurden mit der silbernen Ehrennadel des FGV für besondere Verdienste ausgezeichnet. Bürgermeister Rainer Klein (li.) und der Hauptvorsitzende des FGV, Rainer Schreier, gehörten zu den ersten Gratulanten.

Roland Horn (re.) und Klaus Bauer (2.v.re.) wurden bei der Jahreshauptversammlung des FGV Tröstau zu Ehrenmitgliedern ernannt. Mit ihnen freuten sich Bgm. Rainer Klein und der Hauptvorsitzende des FGV, Rainer Schreier. (v.li.).

Kulinarischer Abend, ein voller Erfolg

„Bayrisch trifft Ungarisch“, der Appetit auf ein bayrisches Knödel und einem ungarischen Gulasch war so groß, dass die FGV’ler und ihre Gäste vom schmackhaften Essen nichts mehr übrig ließen.

Einmal um den Weißenstädter See,

dies unternahm am Sonntag den 26. Februar eine Gruppe Wanderer des FGV-Tröstau. Abfahrt war am Haisl wo Fahrgemeinschaften gebildet wurden. Nach gut einer Stunde war der See bei kalten und böigen Schneetreiben umrundet. Zum Aufwärmen ging es in das Stadtbadrestaurant wo man sich einen beschwipsten Windbeutel mit einer heißen Tasse Kaffee schmecken ließ.

Unser Wanderfreund Michael Schelter hat von der Wanderung wieder einen kleinen Film erstellt.  Link anklicken und dann Film ab!

Helau und Alaaf,

so hallte es am Faschingsdienstag den 21. Februar im dekorierten FGV-Haisl. Die Lachmuskeln sind durch die verschiedenen Sketsche von Gabi und Petra stark in Anspruch genommen worden. Unser Jürgen legte als „DJ“ die passende Musik auf. Die FGV-Frauen servierten Sauerkraut mit Leberkäse.
Zur späten Stunde fand der Kehraus statt.